Hauptinhalt

Numerus Clausus (NC)

Studierende im Hörsaal © SMWK / Floss

Der Numerus clausus (NC)  ist ein Begriff, der für die Zulassungsbeschränkung an Hochschulen steht. Wenn es mehr Bewerber als Studienplätze in einem Studiengang gibt, greift der NC als Zulassungsgrenze. Der NC gilt für Studiengänge, wenn die Zahl der Studienplätze begrenzt ist. NC ist der Wert der/des zuletzt Zugelassenen. Er ist somit kein von der Stiftung für Hochschulzulassung, vom Land oder den Hochschulen vorher festgelegter Notenwert. In entsprechenden Übersichtstabellen wird daher lediglich die Note/der Grenzwert des Bewerbers abgebildet, der den letzten zur Verfügung stehenden Studienplatz bekommen hat. Der Numerus Clausus ergibt sich in jedem Zulassungsverfahren - aufgrund der Konkurrenz der aktuellen Bewerberzahl um die verfügbaren Studienplätze - neu. Bewerbern können die zuletzt festgestellten Grenzwerte deshalb nur als Orientierung dienen.

So funktioniert der NC - 10 Antworten

zurück zum Seitenanfang